Corona-Virus

Aktuelle Informationen


Die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 in Deutschland verläuft weiterhin hochdynamisch. Wie alle gesellschaftlichen Bereiche ist auch der Sport von den Auswirkungen stark betroffen.

 

Der Sportkreis Main-Kinzig e.V. informiert auf dieser Seite immer aktuell über Entwicklungen und Entscheidungen.


Informationen des Sportkreises Main-Kinzig e.V.

Geschäftsstelle und Erreichbarkeit des Sportkreises Main-Knzig e.V.

Die derzeitig nicht vorhersehbare Entwicklung des Corona-Virus hat uns veranlasst, die Geschäftsstelle des Sportkreises Main-Kinzig e.V. in Hanau ab dem 16. März 2020 für den Publikumsverkehr zu schließenDie Geschäftsstelle ist telefonisch montags und dienstags sowie per Mail jederzeit unter info@sportkreis-main-kinzig.de erreichbar. Die Maßnahme gilt bis auf Widerruf.

Auch stehen Ihnen die Vorstandsmitglieder telefonisch und per Mail zur Verfügung. Kontaktdaten der Vorstandsmitglieder finden Sie hier.

 

Veranstaltungen und Seminare des Sportkreises Main-Kinzig e.V.

Aufgrund der aktuellen Lage werden seitens des Sportkreises Main-Kinzig e.V. alle Veranstaltungen bis zum 03. Mai 2020 abgesagt. Der Sportkreis Main-Kinzig e.V. wird sich bemühen, abgesagte Seminare und Veranstaltungen nachzuholen, sobald dies möglich ist.

Eine Übersicht der Seminare und Veranstaltungen finden Sie hier.

 

Informationen zum Thema digitales Training

Für die Vereine bringt die neue Situation nicht nur Hindernisse, sondern auch neue Möglichkeiten.

Es entsteht zur Zeit ein bunter Markt an digitalen Angeboten, die gerade aus dem Boden sprießen und die natürlich auch kritisch betrachtet werden müssen. Die Hochschule Fulda hat in Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Fulda-Hünfeld eine Handreichung für Vereine und ÜL erstellt, die zum einen Vereine zu ermuntern soll, digitale Wege zu gehen aber auch Informationen darüber zu geben was dabei zu beachten ist. So kann es z.B. datenschutzrechtliche und versicherungstechnische Stolperstellen geben. Zudem sind Links zu aktuellen Kampagnen und Infoseiten des DOSB und lsbh eingebaut.

Handreichung: Mein Verein digital

https://www.hs-fulda.de/fileadmin/user_upload/Hochschulsport/Dokumente/Mein_Verein_digital_-_wir_kommen_zu_dir_nach_Hause_.pdf

Link zum Projekt RinkA der Hochschule Fulda (Ansprechpartnerinnen Ute Weber):

https://www.hs-fulda.de/forschen/wissens-und-technologietransfer/rigl-fulda/rinka

 

Corona-Vereinshilfe - bis zu 10.000 Euro finanzielle Unterstützung

In Ergänzung zum Soforthilfeprogramm der Hessischen Landesregierung hat das Hessische Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS) ein Förderprogramm speziell für die Existenzsicherung von gemeinnützigen Sportvereinen erarbeitet, die Mitglied im Landessportbund Hessen sind. Bei finanziellen Engpässen im ideellen Bereich und der Vermögensverwaltung greift die Corona-Vereinshilfe des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport (HMdIS), die Antragstellung erfolgt per pdf-Formular via E-Mail nach Wiesbaden. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an das Innenministerium, per Telefon unter 0611 353 1888 oder per Mail an corona-vereinshilfe@sport.hessen.de. Weitere Informationen und das Formular finden sich auf der Seite des Innenministeriums hier oder auf den Seiten des Main-Kinzig-Kreises.

 


Informationen des Landessportbundes Hessen e.V.

Finanzielle Hilfen

Unter bestimmten Umständen können auch Sportvereine und Übungsleiter/innen bzw. Trainerinnen vom Soforthilfeprogramm des Landes Hessen für Selbstständige, Freiberufler und kleine Betriebe profitieren. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Zum Thema Kurzarbeitergeld in Sportvereinen hat der Landessportbund Nordrhein-Westfalen ein hilfreiches Merkblatt zusammengestellt. Es steht hier zur Verfügung.

Die Sportstiftung Hessen hat unterdessen verkündet, ihre Förderleistung für Nachwuchs- und Spitzenathletinnen und Athleten auch während der Corona-Krise nicht einzuschränken. Bei Fragen wenden sich Athletinnen und Athleten an die Stiftung: https://www.sportstiftung-hessen.de/

 

Rechtliche Fragen

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen haben uns zahlreiche rechtliche Fragen erreicht, die Vereine und sonstige Sportorganisationen betreffen. Dr. Frank Weller, Vizepräsident Vereinsmanagement und Rechtsanwalt, hat die wichtigsten davon beantwortet. Seine Einschätzung können Sie hier nachlesen.

 

Versicherungsschutz

Die ARAG-Sportversicherung hat auf Anfrage des Landessportbundes Hessen e.V. einen weitreichenden Versicherungsschutz für Sportvereine rund um Corona im Rahmen des abgeschlossenen Sportversicherungsvertrag bestätigt. Danach sind u.a. auch die Teilnahme an Online-Sportangeboten der Vereine, die Teilnahme an per Videokonferenz durchgeführter Vorstands-/Abteilungssitzungen oder bestimmtes soziales Engagement versichert. Einzelheiten hier.

 

DOSB-Positionspapier zur Wieder-Aufnahme des vereinsbasierten Sports

Gemeinsam mit führenden Sportmedizinern hat der DOSB ein Positionspapier zur Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens in Deutschland entwickelt. Dabei unterbreitet er einen Vorschlag, wie die notwendige Solidarität und Vorsicht auf Grund der Pandemie mit einer Wieder-Aufnahme von Bewegung und Sporttreiben im Verein auf der Basis angepasster Regeln kombiniert werden kann. Lesen Sie mehr hier.

 

Musiknutzung und GEMA

Viele Sportvereine und -verbände haben im Verlauf der Corona-Pandemie ihr digitales Angebot deutlich ausgeweitet: Gestreamte Fitnesskurse gehören genauso zum Angebot wie Online-Tutorials zur Laufschule oder Workout-Videos. Wer solche Online-Angebote veröffentlicht und dabei Musik verwendet, muss jedoch einiges beachten. Wir haben die wichtigsten Informationen hier zusammengefasst.

 

Legionellen-Gefahr

Werden Trinkwasser-Installationen in Sportstätten aufgrund der Corona-Pandemie über einen längeren Zeitraum nicht genutzt, kann dies zu Vermehrung von Legionellen führen. Denn der regelmäßige Austausch in den Wasserleitungen ist aufgrund einer Betriebsunterbrechung nicht mehr sichergestellt, was zu Stagnationsbedingungen führt und damit das Risiko mikrobieller Verkeimung mit Legionellen und anderen pathogenen Keimen im Trinkwasser stark erhöht. Wann ein vollständiger Wasseraustausch oder gar mikrobiologische Kontrolluntersuchungen nötig werden und was dabei zu beachten ist, erfahren Sie hier

 

Präventionskurse

Für Präventionskurse im Sportverein, die aufgrund der Pandemie nicht starten können oder unterbrochen wurden, haben die Krankenkassen Sonderregelungen entwickelt, sodass alle Teilnehmer*innen ihre Bezuschussung erhalten. Demnach können begonnene Präventionskurse zu einem späteren Zeitpunkt oder jetzt unter Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie fortgesetzt und abgeschlossen werden. Sollte ein Kurs nicht später fortgesetzt werden können oder die Teilnehmer*innen das spätere Angebot nicht nutzen können, ist nach Empfehlung des GKV-Spitzenverbandes eine Bezuschussung durch die Krankenkassen wenigstens auf Basis der stattgefundenen Kurseinheiten vorzunehmen. In beiden Fällen wird empfohlen, dass die Übungsleitung auf der Teilnahmebescheinigung vermerkt, wie viele Kurseinheiten auf Grund der Corona-Pandemie nicht stattgefunden haben. Weitere Informationen finden Sie im Schreiben der Zentralen Prüfstelle Prävention (Download) und auf der Internetseite des GKV-Spitzenverbandes hier.

 

Lizenzverlängerungen

Da durch die Vielzahl der abgesagten Veranstaltungen Probleme mit der Lizenzverlängerung entstehen können, hat der Landessportbund für seine Lizenzen, die zum 31.12.2019 abgelaufen sind bzw. zum 30.06.2020 ablaufen, Sonderregelungen beschlossen, durch die Fortbildungszeiträume verlängert werden können. Betroffene Lizenzinhaber/-innen können sich im Geschäftsbereich Schule, Bildung und Personalentwicklung unter 069 6789-108 oder fobst@lsbh.de informieren.Grundsätzliche Informationen zur Lizenzverlängerung sind weiterhin hier einsehbar.

 

Appell

Mit einem Appell für Solidarität in Zeiten der Corona-Pandemie hat sich Landessportbund-Präsident Dr. Rolf Müller am 19. März an die gesamte hessische Sportfamilie gewandt. Er fordert die rund 2,1 Millionen Sportvereinsmitglieder darin auf, in dieser Situation besonnen zu handeln und sich unbedingt an die Empfehlungen der Experten zu halten. Den kompletten Appell finden Sie hier.

 

Steuerrechtliche Fragen

Das Bundesfinanzministerium hat am 19. März steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus bekanntgegeben, die auch für Vereine relevant sein können. Das entsprechende Schreiben können Sie hier einsehen.

 

Preise und Wettbewerbe

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Bewerbungszeiträume für einige Preise und Wettbewerbe angepasst: So wurde der Bewerbungsschluss für das "Grüne Band", das der DOSB und die Commerzbank jedes Jahr für vorbildliche Talentförderung im Verein verleihen, um zwei Monate nach hinten verschoben. Er endet nun erst am 31. Mai. Mehr unter www.dasgrueneband.com.

Der ursprünglich für den 1. April 2020 geplante Start des Wettbewerbs "Sterne des Sports" wurde auf den 1. Mai 2020 verschoben. Die Bewerbungsfrist für Sportvereine endet wie geplant am 30. Juni 2020. Mehr unter www.sterne-des-sports.de.

 

Erreichbarkeit der Geschäftsstelle

Die Arbeit der Geschäftsstelle des Landessportbundes wird derzeit (noch) aufrechterhalten. Die Geschäftsführung und die Geschäftsbereiche des Landessportbundes, die Sportjugend Hessen sowie der Olympiastützpunkt Hessen sind montags bis freitags zwischen 9 und 16 Uhr telefonisch zu erreichen. Eine Liste mit relevanten Telefonnummern ist hier veröffentlicht. Bitte beachten Sie: Die Präsenzzeiten der Mitarbeitenden wurden stark eingeschränkt. Bitte haben Sie Geduld, wenn Sie nicht sofort den entsprechenden Mitarbeitenden erreichen oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.

 

Bildungsstätten geschlossen

Am 16. März hat der Landessportbund Hessen seine Sportschule in der Frankfurter Otto-Fleck-Schneise 4 bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Gleiches gilt für die Bildungsstätte Wetzlar und das Camp Edersee der Sportjugend Hessen.

 

Absage von Veranstaltungen

Alle Präsenzveranstaltungen im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildungen des Landessportbundes Hessen, der Sportjugend Hessen und der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen sind bis Pfingsten, 1. Juni, ausgesetzt.  Wir werden die Lage fortlaufend prüfen und bei Bedarf neu bewerten.

Alle weiteren Veranstaltungen des Landessportbundes sowie der Sportjugend Hessen sind vorerst bis zum Ende der Osterferien, 19. April, abgesagt. Eine Neubewertung der Situation soll Mitte April erfolgen.

 

Weitere Informationen finden Sie auch direkt auf der Homepage des Landessportbundes Hessen e.V.