Aktuelles aus dem Sportkreis


11.06.2019

Kindeswohl im Sport - Handlungssicherheit im sportlichen Alltag

Kinder- und Jugendschutz geht alle an, die Angebote für Minderjährige machen. Auch die Betreuungspersonen im Sportverein übernehmen nicht nur Verantwortung für das sportliche Programm, sondern gleichfalls für einen verantwortungsvollen Umgang mit den ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen. Dies bedeutet, dass sich der Verein gegen jede Form von Kindeswohlgefährdung – auch gegen sexuelle Gewalt – einsetzt und eine Kultur des Hinsehens entwickelt.

 

Anlässlich der Vereinbarung des Main-Kinzig-Kreises mit dem Sportkreis Main-Kinzig werden den Vereinen Seminare zur Schulung von Übungsleitern, Trainern, Vereinsmitgliedern, sowie Helfern im Übungsbetrieb zum Thema Sicherheit in Kindeswohl-Fragen angeboten.

Dieses Angebot nutzten auch kürzlich Übungsleiterinnen/Übungsleiter der Kinder- und Jugendgruppen der FreienTurnerschaft 06 Dörnigheim. In ihren Vereinsräumen referierte Dominik Goetze vom Team Sportjugend Hessen.

 

Ziel war es, eine gewisse Sensibilität für vorhandene Gefährdungen zu entwickeln, die Wahrnehmung für Grenzverletzungen zu schärfen und so eine Vereinsatmosphäre zu schaffen, in der offen über Kinderschutz und Sexualität und die Gefahren im Zusammenhang mit sexualisierter Gewahlt gesprochen werden kann und wird.

Es gab eine Einführung in den Kinder- und Jugendschutz, was ist Kindeswohlgefährdung (Vernachlässigung, Misshandlung, sexuelle Gewalt), Täterstrategien bei sexueller Gewalt, Verhaltensregeln im Vereinsalltag und vorgehensweisen im Verdachtsfall (Was tun im Ernstfall?).

„Es war und ist wichtig, dieses sensible Thema, auch in den Vereinen aufzugreifen und Ansatzpunkte zu bekommen, wie man damit umgehen muss“, so eine Übungsleiterin des Vereines.

 

Das Seminar wurde von Brigitte Senftleben vom Sportkreis Main-Kinzig in Zusammenarbeit mit dem Jugendleiter der Freien Turnerschaft 06 Dörnigheim, Dennis Herpich, organisiert. 

Foto: Brigitte Senftleben
Foto: Brigitte Senftleben


06.06.2019

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte und Übungsleiter/innen - Kooperationsveranstaltung Sportkreis Main-Kinzig und Turngau Kinzig

Aktionstag Kinder in Bewegung

Kinder in Bewegung bringen und durch Spiel und Sport motivieren und sinnhaft fördern, war das Motto des Aktionstages in Bad Soden-Salmünster. Er richtete sich an pädagogische Fachkräfte, wie Lehrer/innen, Erzieher/innen oder Kindertagespflegekräfte, sowie Übungsleiter/innen aus Turn- und Sportvereinen im Main-Kinzig-Kreis, die mit Kindern in unterschiedlichen Altersgruppen zwischen sechs Monaten bis acht Jahren arbeiten. Circa sechzig Teilnehmer/innen aus der Region, sowie auch aus anderen Regionen Hessens, waren der Einladung gefolgt und mit viel Freude, Begeisterung und Spaß dabei. Sie nahmen viele neue Anregungen, tolle Bewegungs- und Spielideen, sowie interessante fachliche Informationen in ihrem Ideen-Rucksack für die eigenen Sport- und Bewegungsunterricht mit.

Foto: Ursula Steinau
Foto: Ursula Steinau


04.06.2019

Sportkreis verteilt über 11.800 Euro an Sportvereine aus dem Main-Kinzig-Kreis

Kürzlich fand der jährliche Sportkreistag des Sportkreises Main-Kinzig e. V. in Gelnhausen statt. Hier gab es, neben vielen aktuellen Themen, auch die angenehme Pflicht, acht Sportvereinen aus dem Sportkreis Main-Kinzig, die

Bewilligungsbescheide, über Zuschüsse aus dem Vereinsförderungsfonds des

Landessportbundes Hessens, zu überreichen. Der Sportkreisvorsitzende, Stefan Bahn und seine beiden Stellvertreter, Sieglinde Weber und Helmut Meister, übergaben den anwesenden Vereinsvertretern die Bescheide. 

Foto: Frank Arnold
Foto: Frank Arnold


23.05.2019

Interkulturelle Übungsleiterausbildungen feiern erfolgreichen Abschluss

Nach einer lernintensiven Ausbildung in den letzten zwölf Monaten schlossen nun junge Sportler erfolgreich die interkulturelle Übungsleiterlizenz der Sportjugend Hessen ab. Insgesamt 12 neue Übungsleiter/innen aus dem Main-Kinzig-Kreis erhielten dieser Tage aus den Händen des Sportkreisvorsitzenden Stefan Bahn die DOSB Lizenz als Übungsleiter C im Breitensport.

Foto: Kathrin Schneider
Foto: Kathrin Schneider


17.04.2019

Seminar Kindeswohl im Sport – Handlungssicherheit im sportlichen Alltag

Anlässlich der Vereinbarungen des Main-Kinzig-Kreises mit dem Sportkreis Main-Kinzig werden im MKK allen Vereinen Seminare zur Schulung der Übungsleiter, Trainer, Vereinsmitgliedern, sowie Helfern im Übungsbetrieb zum Thema Sicherheit in Kindeswohl-Fragen angeboten. In diesem kürzlich sattgefundenen Seminar in Steinau, wurden die wichtigsten Grundlagen des Kinderschutzes im Sport vermittelt, Verhaltensregeln für den Vereinsalltag erarbeitet und über erste Schritte bei einem Verdachtsfall informiert

Foto: Ursula Steinau
Foto: Ursula Steinau


03.04.2019

Datenschutz in der Vereinsarbeit

Zum Thema „Datenschutz im Verein“ veranstaltete der Sportkreis Main-Kinzig e.V. kürzlich in Hain-Gründau ein Seminar zur Ausbildung eines zertifizierten Datenschutzbeauftragten im Verein. Gleichzeitig hatten hier Vereinsvorstandmitglieder die Möglichkeit, sich umfassend über die neuen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die seit dem 25.05.2018 in Kraft getreten ist, zu informieren. Das Seminar wurde von Rechtsanwalt Dr. Frank Weller, Vorsitzender des Landesausschusses Recht, Steuern und Versicherung des Landessportbundes Hessen, geleitet.

Foto: Ursula Steinau
Foto: Ursula Steinau


20.02.2019

„Kinder in Bewegung – Erleben statt Belehren“

Neben den Kooperationen von Sportvereinen mit Schulen ist auch die Kooperation von Sportvereinen mit Kindertagesstätten ein wichtiger Baustein in der Zukunftssicherung von Sportvereinen. „Wer einmal Sport in dem sozialen Netzwerk eines Sportvereins betrieben hat, bleibt in aller Regel dabei,“ so Sportkreisvorsitzender Stefan Bahn anlässlich eines Besuches der Kita Wingertstrasse in Maintal-Dörnigheim.

 

Was zur Zeit in aller Munde ist und mit Sicherheit auch in der Zukunft eine große Rolle spielen wird, sind Kooperationen von Kindertagesstätten und Vereinen. Da der Großteil der Kinder heutzutage bis 17.00 Uhr in den Kita’s bleiben müssen, da die Eltern beide ganztägig arbeiten, ist es für die Kinder nicht möglich, an sportlichen Vereinsaktivitäten am Nachmittag teilzunehmen.

 

Hier setzt die Zusammenarbeit der Freie Turnerschaft 06 Dörnigheim und die Kindertagesstätte Wingertstraße in Dörnigheim an. Beide haben dieses Problem schon vor 20 Jahren erkannt und haben sich dem entgegengesetzt. Mit der Initiative und dem Namen „Mehr Bewegung in den Kindergarten“ wird seit 1999 kooperiert – aktuell im 20ten Jahr.

Foto: Peter Seibert
Foto: Peter Seibert


20.02.2019

Sportkreis verteilt über 21.000 Euro an Sportvereine aus dem Main-Kinzig-Kreis – Region Schlüchtern/Gelnhausen

Lachende Gesichter gab es für neun Vereine aus dem Sportkreis Main-Kinzig – Region Schlüchtern/Gelnhausen. Sie konnten sich über Zuschüsse des Landessportbundes e. v. in Höhe von insgesamt 21.290,45 Euro freuen. Diese Finanzspritze zum Jahresauftakt nahmen die anwesenden Vereinsvertreter gerne im Empfang.

 

Der Sportkreisvorsitzende Stefan Bahn, seine beiden Stellvertreter, Sieglinde Weber und Helmut Meister sowie die Referentin für Bildung und Personalentwicklung des Sportkreises, Ursula Steinau, überreichten die Bewilligungsbescheide.

 

Treffpunkt war das Sportlerheim des Fußballvereines 1919 e. V. Steinau in Steinau. Für den Bau des Vereinshauses bzw., die energetische Sanierung hat dieser Verein den höchsten Zuschuss von 8.000,00 Euro bekommen. Was für den Verein natürlich eine immense Unterstützung ist.

 

Für die Erneuerung von Türen und Fenstern hat der Turnverein 1890 Meerholz e. V. einen Bewilligungsbescheid über 4.142,00 Euro und der TTC Salmüster 1950 e. V. für die Sanierung der sanitären Anlagen 3.663,00 Euro erhalten.

 

Der Tennisclub 1987 Haitz e. V. hat zur Sanierung des Tennisplatzes einen Zuschuss von 533,84 Euro und der Fußballverein 1959 e. V. Mernes 1.887,58 Euro für ein Trampolin bekommen.

 

Über eine finanzielle Unterstützung konnten sich weiterhin der Tanzsportclub Saltatio Schlüchtern e. V., für die Anschaffung einer Musikanlage, in Höhe von 425,00 Euro freuen sowie der Kegelverein Rothenbergen über 900,00 Euro für Kegelzubehör.

 

Zuschüsse erhielten weiterhin der FSV Viktoria Lieblos 1912 e. V. für Tore in Höhe von 883,51 Euro und auch die Bogensportgemeinschaft Gelnhausen e. V. bekamen für die Anschaffung von Bogenscheiben einen Betrag von 855,52 Euro.

 

Die neun Vereine haben insgesamt über 89.000,00 Euro in Ihre unerlässlichen Anschaffungen und Baumaßnahmen investiert.

Damit ein reibungsloser Trainingsbetrieb für die Mitglieder gewährleistet ist und die Vereine sich dem Wandel der Zeit anpassen können, müssen regelmäßig neue Anschaffungen gemacht und Baumaßnahmen bzw. Erneuerungen an den Vereinsheimen getätigt werden. Dafür ist die finanzielle

Unterstützung aus dem Vereinsförderungsfonds des Landessportbundes Hessen e. V. ein Segen und hilft den Vereinen immens bei der Umsetzung ihrer Anschaffungen bzw. Erneuerungen. Darüber waren sich die anwesenden Vereinsvertreter einig und sie bedankten sich ausdrücklich noch einmal für die finanzielle Unterstützung.

 

Stefan Bahn bedankte sich für die Gastfreundschaft des Fußballvereines Steinau 1919 e. V. und appelliert nach wie vor an die Vereine, an den Vereinsförderungsfonds des Landessportbundes Hessen e. V. zu denken und die entsprechenden Anträge zu stellen. Bei Fragen stehen hier gerne die Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Sportkreises Main-Kinzig, Marion Herpich und Jürgen Jung zur Verfügung. Die Geschäftsstelle ist unter der Rufnummer 06181 – 25 71 06 erreichbar oder per Mail info@sportkreis-main-kinzig.de

 

Foto: Willi Schmitt
Foto: Willi Schmitt


12.02.2019

Sportkreis verteilt über 9.000 Euro an Sportvereine aus dem Main-Kinzig-Kreis – Region Hanau

Für sechs Vereine aus dem Sportkreis Main-Kinzig e. V. – aus der Region Hanau, fing das Jahr gut an. Sie konnten sich über Zuschüsse des Landessportbundes e. V. in Höhe von insgesamt 9.217,22 Euro freuen.

 

Der Sportkreisvorsitzende Stefan Bahn und die stellvertretende Sportkreisvorsitzende, Sieglinde Weber, überreichten den anwesenden Vereinsvertretern die Bewilligungsbescheide.

 

Die Turnerschaft 1860 e. V. Großauheim hat für ihre Beach-Ball-Anlage einen Zuschuss von 1.227,11 Euro erhalten, die Turngemeinde 1882 e. V. Dörnigheim für Tischtennis-Tische 584,00 Euro.

 

Für den Tauchsportverein Duc Hanau e. V. konnte ein Zuschuss für Atemregler in Höhe von 543,00 Euro bewilligt werden, der Turnverein 1887 Hochstadt e. V. konnte sich über 3.227,67 Euro für Turngeräte (u.a. Barren, Sprungbretter) freuen.

 

Für Turngeräte, Airtrack gab es einen Zuschuss von 2.950,00 Euro für den Turnverein Grundstein zur Einigkeit Windecken e. V. und die Tanzsportgemeinschaft Step Up! Klein-Auheim erhielt 685,44 Euro für die Anschaffung einer transportablen Spiegelwand.

Die sechs Vereine haben insgesamt über 23.600 Euro in ihre unerlässlichen Anschaffungen investiert und sie sind somit natürlich dankbar, für die finanzielle Unterstützung aus dem Vereinsförderungsfonds des Landessportbundes, das haben alle anwesenden Vereinsvertreter bei der Übergabe der Förderbescheide noch einmal ausdrücklich betont.

 

“Es lohnt sich immer, einen Antrag für Fördermittel zu stellen, der Landessportbund ist in Zeiten knapper Kassen für die Vereine immer ein verlässlicher Partner”, so Stefan Bahn.

 

Aktuelle Informationen zu allen Fragen hinsichtlich einer Bezuschussung von Sportvereinen, erhält man bei allen Vorstandsmitgliedern des Sportkreis Main-Kinzig e. V. sowie in der Geschäftsstelle des Sportkreises in Hanau von den beiden Mitarbeitern Marion Herpich und Jürgen Jung. Die Geschäftsstelle ist unter der Rufnummer 06181 – 25 71 06 erreichbar.

Foto: Marion Herpich
Foto: Marion Herpich


30.01.2019

Eisstockschießen des Sportkreises Main-Kinzig e. V.

Bereits zum fünften Mal in Folge lud der Sportkreis Main-Kinzig e. V. in diesem Jahr seine Sportvereine zum Eisstockschießen auf die Eisbahn auf den Hanauer Marktplatz ein.

 

Über 40 Vereinsvertreter aus der Region folgten der Einladung von Sportkreisvorsitzendem, Stefan Bahn. Trotz sehr eisiger Temperaturen und leichtem Schneefall kamen diese der Einladung gerne nach.

 

Im Schatten der Brüder-Grimm spielten die acht bunt durcheinandergewürfelten Teams zu je vier Spielern und Spielerinnen nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“. Durch Geschick und ein wenig Können wurden die eigenen Stöcke auf dem Zielfeld nahe der Daube strategisch gut platziert. Die einzelnen Gruppen lieferten sich spannende Duelle, so dass alle relativ dicht beisammen waren. Drei Teams mussten am Ende nochmals je einen Mann ins Stechen um den 3. Platz schicken, bevor die Siegerehrung und die Pokalübergabe stattfinden konnte.

 

Neben dem Sport an diesem Abend kam aber auch der eigentliche Sinn dieser

Veranstaltung, nämlich der Gedankenaustausch zwischen den Vertretern des Sportkreises und den Vereinsvertretern nicht zu kurz. Das Eisstockschießen sollte auch als Informationsplattform für die Vereine im Sportkreis Main-Kinzig

e. V. dienen und das Kennenlernen untereinander fördern.

Dies war bestens gelungen, die Stimmung war prima und man hatte gemeinsam jede Menge Spaß. Der Gedankenaustausch ging dann anschließend in einem nahegelegenem Cafe am Marktplatz bei einem gemütlichem Beisammensein weiter.

 

Das Fazit vom Sportkreisvorsitzenden, Stefan Bahn, war: „Die Veranstaltung mit ihrem speziellen Charakter, eine Mischung aus gemeinsamen „sporteln“ und Themenaustausch ist bei den Vereinen angekommen bzw. wird angenommen. Dieser Neujahrsauftakt war ein voller Erfolg.“

Foto: Marion Herpich
Foto: Marion Herpich